SPÖ Berg

Positionen

Height controller
  • Text Background

    Weiterhin nur geregelter Zuzug nach Berg.

    Durch vorausschauende und ortsintern ausdiskutierte Zukunftsplanung wurde bereits vor einigen Jahren im Entwicklungskonzept der Weg und die Zukunftsrichtung für Berg durch die Bevölkerung erarbeitet. Dies passierte in der großen zweitägigen Zukunftskonferenz in Rust am See, an der im November 2010, 64 Bergerinnen und Berger teilgenommen haben.

  • Text Background

    Raumentwicklung der Zukunft — was wollen wir ?

    Die Bemühungen, unseren Ort in Zukunft vor der städtebaulichen Entwicklung Bratislavas weiterhin zu schützen, setzen wir auch künftig mit Nachdruck fort. Der im Entwicklungskonzept festgelegte Grüngürtel sollte in Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden rechtlich gesichert und als fixe Pufferzone verankert werden.

  • Text Background

    Dorfzukunft durch aktive Bürgerbeteiligung

    Im Sinne der beiden Vorpunkte (geregelter Zuzug und Raumentwicklung der Zukunft) wollen wir den erfolgreichen Weg unserer Gemeinde fortsetzen und die Bürgerbeteiligung weiter ausbauen bzw. intensivieren.

  • Text Background

    Wichtigste Investition für Jahre gesichert!

    Der Verein Volksheim Berg unter Obmann Bgm Georg Hartl stellt den Erlös, aus dem im Vorjahr durchgeführten Verkauf des Vereinshauses, der Allgemeinheit und somit den Menschen von Berg in gemeinnützig Form zur Verfügung.

  • Text Background

    Fertigstellung des neuen Bauhofes

    Im Zuge der Erneuerung und Fertigstellung des Sammelzentrums im Jahre 2014, wurde für den Bauhof bereits eine 2. Lagerhalle fertig gestellt.

  • Text Background

    Um– und Zubau Feuerwehrhaus

    Für die Modernisierung unseres Feuerwehrhauses liegen bereits seit einiger Zeit nicht nur die Ideen, sondern auch Vorausplanungen auf dem Tisch. Dieses Vorhaben wird in den nächsten Jahren umgesetzt.

  • Text Background

    Seniorengerechtes– betreutes Wohnen der Zukunft

    Für dieses Vorhaben wurde kürzlich bereits im Ortszentrum das Grundstück gegenüber dem Gasthaus Burkhart angekauft und für das Projekt -seniorengerechtes Wohnen - vorbereitet. Im G21 Prozess wurde dieses Thema ausführlich behandelt und eine Umfrage im Ort ergab den Bedarf einer derartigen Einrichtung.

  • Text Background

    Wohnbauinitiative mit Augenmaß fortsetzen

    Wir wollen im Bereich Wohnen unseren bewährten Weg insofern fortsetzen, als das hauptsächlich die jungen Bergerinnen und Berger weiterhin die Möglichkeit haben, leistungsfähige Wohnungen, Reihenhäuser oder Baugrundstücke im Ort zu erwerben.

  • Text Background

    Wasserversorgung

    Die derzeitige gemeindeeigene Wasserversorgung ist sowohl in Qualität, als auch Quantität hervorragend. Damit dies auch langfristig für künftige Generationen so erhalten werden kann, ist die Absicherung durch eine 2. unabhängige Wasserquelle zielführend.

  • Text Background

    Abwasserentsorgung

    Weitere Fortführung der laufenden Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen des gemeindeeigenen Kanalnetzes. Der bestehende Vertrag zwischen der Käranlage Bratislava und den Gemeinden Berg, Wolfsthal einerseits, sowie Kittsee, Pama und Edelstal andererseits läuft im Juni 2017 aus, weshalb durch die 5 Gemeinden bereits seit 3 Jahren schwierige Verhandlungen mit der Kläranlage Bratislava für eine Vertragsverlängerung geführt werden.

  • Text Background

    Aufbahrungshalle

    Nachdem die Errichtung einer Aufbahrungshalle im Bereich Friedhof zugunsten des neuen Kindergartens zurück gestellt wurde und inzwischen die Einfriedung erneuert wurde, werden die Planungsarbeiten nun fortgesetzt.

  • Text Background

    Erneuerbare Energie

    Der erfolgreich eingeschlagene Weg über die Nutzung alternativer und erneuerbarer Energiequellen soll in Berg weiterhin beschritten und unterstützt werden. Der Ort selbst wurde für seine bisherigen Bemühungen bereits 2013 Sieger der SolarLiga.

  • Text Background

    Umrüsten Straßenbeleuchtung auf LED

    Die Fortführung der bereits begonnenen Modernisierung und Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf wirtschafliche LED-Technik soll weitere Einsparungen im Gemeindebudget und im Energieverbrauch bringen. LED sind aufgrund der langen Haltbarkeit und dem geringen Stromverbrauch umweltschonend und zukunftsorientiert.

  • Text Background

    Kinderspielplätze als Begegnungszone

    Unsere schönen Spielplätze sollen durch weitere Spielgeräte ergänzt und dadurch laufend modernisiert werden. Mit einer bedarfsorientierten Aufstellung von Turn und Fitnessgeräten für Erwachsene könnten die Spielplätze zur Begegnungs–, Bewegungs– und Gesundheitszone nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene werden.

  • Text Background

    Straßenbaumaßnahmen

    Grundsätzlich ist der Ausbau der Gemeindestraßen beinahe abgeschlossen, da alle Straßen mit einer Asphaltschicht versehen sind. Grundsätzlich ist der Ausbau der Gemeindestraßen beinahe abgeschlossen, da alle Straßen mit einer Asphaltschicht versehen sind.
    Neben den laufenden Erhaltungs– und Sanierungsmaßnahmen sollen jene Gehsteige und Fußwege, die noch nicht barrierefrei sind, entsprechend umgestaltet werden.

  • Text Background

    Verkehrskonzept für die Zukunft

    Der zunehmende Verkehr im räumlichen Umfeld der Stadt Bratilsava ist auch in unserem Ort vermehrt spürbar und wird eines der Hauptthemen in den kommenden Jahren sein. Nicht nur dass in Berg vermehrt fremde Fahrzeuge (Fahrgemeinschaften aus Bratislava Richtung Wien) abgestellt werden, wird mit der wirtschaftlichen Attraktivität unserer Gemeinden und der gesamten Region auch das Verkehrsaufkommen weiter steigen.

  • Text Background

    Tourismus, Naherholung und Wirtschaftsförderung

    Unser Ort hat sich im Tourismus- und im Naherholungsbereich durch die verschiedenen Maßnahmen der Gemeinde in den letzten Jahren inzwischen als Geheimtip positioniert. Der örtlichen Gastronomie und den Betrieben gelingt es zunehmend mehr, daraus auch wirtschaftliche Vorteile zu erzielen.

  • Text Background

    Grün– und Naturraumgestaltung

    Im gesamten Ortsgebiet soll entsprechend unseres Entwicklungskonzeptes weiterhin auf die Erhaltung des öffentlichen Grünraumes und Baumbestandes ein hohes Augenmerk gelegt werden. Bei öffentlichen Baumaßnahmen wird sowohl auf Grünraum, wie auch auf ausreichend Parkraum zu achten sein.

  • Text Background

    Familien– Kinder– und Jugendbetreuung

    Von der Kleinkinderbetreuung, über den Kindergarten bis zur schulischen Nachmitttagsbetreuung oder Jugendzentrum für die Jugendlichen. All diese Maßnahmen haben wir in den vergangenen Jahren als Vorreitergemeinde schon verwirklicht.

  • Text Background

    Güterwegebau– und Sanierungen

    Zur Erhaltung der guten Qualität unserer Güterwege werden auch in Zukunft laufende Erhaltungsmaßnahmen gesetzt. In Interesse der Landwirtschaft werden aber auch Maßnahmen erforderlich sein, dass unsere Güterwege nicht vermehrt und illegal als Abkürzungsstrecken zwischen der nahen Großstadt Bratislava und den umliegenden Dörfern genutzt werden.

  • Text Background

    Katastrophenschutz — weitere Vorsorgemaßnahmen

    Da die Gemeinde auch für den örtlichen Katastrophenschutz zuständig und verantwortlich ist, wurde vor einigen Jahren bereits ein großes Notstromaggregat angekauft und im Bereich Pelzgarten beim Kanalpumpwerk 4 u. 4/1 stationiert.

Demzufolge ist schon seit vielen Jahren die Baulandbewirtschaftung und der gesamte Wohnbau in Berg geregelt und hauptsächlich darauf abgestimmt, den Wohnbedarf der Menschen von Berg abzudecken. Aber auch ein gemäßigter Zuzug von auswärts ist für eine gute Zukunftsentwicklung und wirtschaftliche Überlebensfähigkeit des Ortes unumgänglich und auch akzeptiert.
Während unkontrollierte und spekulative Entwicklung vielerorts passiert, werden wir, gleich der Vergangenen Jahre, auch in Zukunft für eine geregelte Entwicklung sorgen und einen Wildwuchs im Wohnbau, in der ausufernden Überfremdung und im Zuzug nicht zulassen.