SPÖ Berg

Jahreshauptversammlung 2019

Bei der JHV wurde am vergangen Wochenende ein neuer Vorsitzender und ein neuer Vorstand gewählt. Nachdem Bgm. aD. Georg Hartl für eine weitere Kandidatur als Vorsitzender, "Es ist Zeit für neuen Schwung!", nicht zur Verfühgung stand wurde Bgm. Andreas Hammer einstimmig zum neuen Vorsitzenden der SPÖ Berg gewählt.

Der Einladung zum Gemeindetag folgenden ca. 50 Personen in den Gemeindesaal. Unter den Anwesenden befand sich unter anderem auch der Bezirksvorsitzende LAbg. Rainer Windholz, die Regionalmanagerin Sonja Sestak, sowie die Kommunikationsmanagerin Karin Krakhofer. Aber auch die beiden VzBgm. aD. Werner Hartl und Mathias Purger. Im Zuge der Tagesordnung bestätigten die Kassenprüfer unserem Kassier eine tadelose Buchführung über die letzten Jahre und unser Kassier Manfred Jung wurde von den Anwesenden einstimmig entlastet. 

Bei seinem Ausführungen gab Bgm. aD. Hartl einen interessanten Überblick über den Parteivorsitz der letzten Jahrzehnte und über die positive Entwicklung unseres Ortes. Seit den 1970 wurde imemr am Aufschwung und in den letzten 2 Jahrzehnten an der Weiterentwicklung der Infrastruktur gearbeitet, so dass Berg heute gut da steht. "Eine Sozialdemokratische Handschrift sei in unserem Ort gegenwärtig und dauerhaft verankert!" fügte Hartl hinzu.

Schließlich gab Bgm. Hammer einen Überblick über die geplanten Vorhaben. Sanierung des Gemeindeamtes, wo unter anderem die Sicherung der ärztlichen Versorgung durch den Einbau einer Klimaanlage in der Arztpraxis sichergestellt werden soll. Verbesserung des Gemeindesaales durch den Abbruch des Kamines, Sanierung der Siedlungsgasse, Baubeginn des Projektes "Generationen Wohnen", Neubau unseres Feuerwehr Hauses, sind wichtige Projekte die derzeit in der Verwicklichung anstehen. Aber auch die Umweltthemen kommen nicht zu kurz. So führte Hammer aus, dass Berg am 01.04. zur "Natur im Garten" Gemeinde ernannt wird, da nachhaltig auf Pestizide verzichtet wurde und wird. 

Weiters hat sich Berg als "Plastikfreie Gemeinde" deklariert und als nächster Schritt wird bereits in Zusammenarbeit mit den Jägern angestrebt eine "Bienenfreundliche Gemeinde" zu werden. Dazu werden 2,5 ha Blumenwiese ausgewiesen um den Bienen die nötige Nahrung zur Verfügung zu stellen. Sollte diese Auszeichnung erlangt werden, wäre Berg erst die 7 Gemeinde in Österreich und erst die zweite in Niederösterreich.

Nach den beiden Berichten wurde schließlich der neue Ortsvorsitzenden und der Ortsvorstand gewählt. Bgm. Andreas Hammer wurd einstimmig zum neuen Obmann und GfGRin Irene Aahs zu seiner Stellvertreterin gewählt. Weiteres wurden Bgm aD. Georg Hartl (Schriftführer) , GfGRin Mag. Birgit Martinek (Schriftführer StV), Werner Hartl (Kassier), Manfred Liebig (Kassier StV) sowie GfGRin Christa Hartl, Dieter Meinczinger und Manfred Jung in die Kontrolle gewählt. Auch diese Abstimmungen verliefen einstimmig. Außerdem wurde Bgm. aD. Georg Hartl zum Ehrenvorsitzenden der SPÖ Berg gewählt. 

Bgm. Andreas Hammer nahm die Wahl an und meinte, "Es ist eine große Ehre den Vorsitz der Ortsgruppe Berg zu übernehmen und ich danke für den großen Vertrauensvorschuss der mir heute entgegen gebracht wird. Neben der Aufgabe unseren Ort weiter zu Entwickeln und für die Bevölkerung noch attraktiver zu machen, sehe ich es aber auch als meine Aufgabe den Alterschnitt innerhalb der Ortsorganisation zu verjüngen und die Jugend zu motivieren den Weg der SPÖ Berg zu gehen!"

Schließlich wurde das Wort an LAbg. Rainer Windholz übergeben, welcher in seinem Referat die landes- und bezirkspolitische Arbeit vorstellte. Dabei hob er das Ehrenamt sowie die bevorstehende EU Wahl hervor. Aber er zeigte auch auf, dass die stolze SPÖ einmal 800.000 Mitglieder hatte und derzeit gerade noch 150.000 Mitglieder zählt. Im Bezirk Bruck sind 2600 Mitgliedern zu verzeichnen. In den 33 Gemeinde des Bezirkes sind 15 SPÖ Bürgermeister, 9 mit absoluter Mehrheit, in den Gemeinden aktiv. Aber auch sie brauchen die Unterstützung der Mitgleider. Es wurden aber auch die Breitspurbahn mit den möglichen Standorten der Verladestationen, die 3. Piste des Flughafen Schwechat und die Sondermülldeponie in Enzersdorf thematisert.

Aber auch die laufenden Angriffe der VP/FP Regierund auf das Sozialsystem in Österreich und die zu erwartende Verschlechterung des Gesundheitssystemes wurden angesprochen. Im Anschluss an das 40 minütige Referat bedankte sich Obmann Hammer für die Ausführungen und gab auch zu bedenken, dass die Etablierung eines Verladebahnhofes mit der Breitspurbahn in unserem Bezirk ein Anstieg des Verkehrsaufkommens und ein Abfluss von Arbeitspläten zu befürchten sei.

Nach all den Worten wurden auch die zahlreichen Ehrungen durchgeführt. So wurden unter anderem für eine 25 jährige Mitgliedschaft Georg Hartl und Werner Hartl, für die 40 jährige Mitgliedschaft Manfred Aahs, Silvia Hartl, Heide und Manfred Jung, Anna Klapp und Franz Mayer, für die 50 jährige Mitgliedschaft Franz Eisenbarth, Hubert Gaiswinkler, Herbert Happel (er hatte sogar sein Parteibuch mit dabei), Erich Hartl, Hermann Klapp und Dieter Meinczinger, für 60 Jahre Wilfired Hartl und Ernst Wenth geehrt. Rudolf Brezina erhielt eine besondere Ehrung für eine stolze 70 jährige Mitgliedschaft. Es wurde die höchste Auszeichnung die Viktor Adler Plakette von LAbg. Windholz, Bgm aD. Hartl und Bgm Hammer verlíehen. 

Neu war bei den Ehrungen das Präsent. So wurde keine Weine an die Geehrten überreicht sondern guter Berger Honig aus der Produktion des Familienbetriebes Purger. Dies kam bei den Anwesende besonders gut an.

Nachdem die Ehrungen erfolgten bedankte sich Bgm Hammer bei allen Anwesenden und beendete mit einem "Freundschaft" die JHV 2019. Anschließend wurden bei dem einen oder anderen Achterl Berger Wein noch alte Geschichten erzählt und der Abend klang bei guter Unterhaltungen gemütlich aus.