SPÖ Berg

Aus SPÖ wird SPBerg

Mit hundert Prozent wurde Bergs Bürgermeister Andreas Hammer als Spitzenkandidat der SP Berg für die Gemeinderatswahl im Jänner nominiert.
Die Kandidatenliste wurde am Sonntag bei der Jahreshauptversammlung präsentiert. „Mir war es wichtig, dass wir uns für alle Interessierten öffnen“, erklärte Hammer, daher werde das Team als SPBerg antreten.

Sollte die Mehrheit verteidigt werden (die SP hält derzeit bei zehn Mandaten), dann werde es laut Hammer in Berg auch erstmalig eine Vizebürgermeisterin geben, konkreter Name wurde allerdings keiner genannt. Das Kernteam sei nach Berufen bunt gemischt, habe 50 Prozent Frauenanteil und sei durchgängig im Reisverschlusssystem aufgestellt. Um die ältere Generation werde sich ein eigenes Team kümmern. Bgm. Hammer stellte vor rund 50 neugierigen Mitgliedern der Ortsorganisation das Team und die Themen für die Zukunft vor. „Als Zukunft sehen wir die Kinder, daher soll in den nächsten Jahren die Kinderbetreuung, weiter ausgebaut werden, um die Eltern weiter zu entlasten“, nennt Hammer eines seiner Schwerpunktthemen.

Die Gemeinde solle weiter auf Umweltschutz setzen, der Zuzug solle mit Rücksicht auf die vorhandene Infrastruktur verantwortungsvoll gesteuert werden. „Als wichtigen Auftrag sehen wir auch die
Notwendigkeit, den Verkehr durch den Ort zu verringern.“ Wichtig sei die Bürgerbeteiligung: „Alle Maßnahmen sollen unter Einbindung einer dauerhaften Bürgerbeteiligung die Lebensqualität aller in Berg lebenden Menschen verbessern.“ Aber das Hauptaugenmerk soll auf die Lebensqualität gerichtet sein.